Aktuelles zur Rasse

 

Wir sind der Meinung, dass jeder das Recht hat, über wichtige Geschehnisse in Kenntnis gesetzt zu werden.

 

So wurde vor kurzem leider entschieden, dass der Continental Bulldog international NICHT als Rasse anerkannt wird, auch wenn alle vorgegebenen Auflagen dafür erfüllt sind. Daher gibt es auch keine vorläufige Anerkennung.

Diese unerklärliche Entscheidung wird uns aber nicht davon abbringen, weiter unseren Weg zu gehen und uns weiter für diese tolle Rasse, die auf dem richtigen Weg ist, zu engagieren.

 

Der CBSC wird in Zukunft einen sehr wichtigen Weg einschlagen:

Der Club möchte einen Schwerpunkt auf die Wesensbeurteilung unserer Zuchthunde setzen und steht zur Zeit in Verhandlungen mit einem der führenden, anerkannten Wesensgutachter. Wir möchten, dass das Wesen unserer liebenswerten Contis fachkompetent begutachtet wird.

Wir sehen dieses als wichtigen Schritt, da das Wesen zusammen mit der Gesundheit an erster Stelle steht und es zwecks der immer strengeren Hundgesetze unumgänglich ist.

 

Unsere Zucht

 

Wir möchten darüber informieren, dass ein prozentualer Teil unseres Welpenpreises der Organisation "Band of Brothers" zu Gute kommt. Diese kümmert sich um das Wohl der Strassenhunde in Rumänien.

Hinter unserer Zucht steht kein finanzieller Aspekt. Wir züchten aus reiner Freude an der Rasse und um diese im weiteren Aufbau zu unterstützen.

Unsere Zucht fing als Hobby an und ist mittlerweile zu unserem Lebensinhalt geworden. Unser Alltag dreht sich nur um unsere Hunde, und das nicht nur in züchterischer Hinsicht. Wir unternehmen viel mit unseren Hunden, gehen in die Hundeschule und leben mit ihnen den ganz normalen Familienalltag.

Um eine bessere Vorstellung zu geben, könnte man es mit dem Hobby Modell-Flugzeugbau vergleichen, in welches man ebenso seine gesamte Freizeit reinsteckt und keine Kosten und Mühen scheut.

 

Um eine Rasse aufzubauen, bedarf es aber auch der Gross-Züchter. Leider werden diese immer wieder in Verbindung gebracht, ihre Zuchten mit vielen Hunden und Welpen nur aus finanzieller Hinsicht zu betreiben und sich nicht richtig um ihre Tiere zu kümmern.

Das möchten wir widerlegen! Auch die grossen Züchter stecken all ihre Leidenschaft und Energie in diese Rasse und ihr Tagesablauf orientiert sich nur nach ihrer Zucht. Deshalb betreiben sie ihre Zuchten oft hauptberuflich, um dem Ganzen zeitlich gerecht zu werden und auf Urlaub wird verzichtet.

Genau diese Züchter sind es, welche die Rassen voran bringen. Mit ein oder zwei Würfen im Jahr bewirkt man leider nicht so viel, deshalb braucht jede Rasse ihre grossen Zuchtbetriebe.